5 TIPPS, DIE IHRE BÜHNENAUFTRITTSKOMPETENZ VERBESSERN, MIT ANNA GROSS

Aktualisiert: Mai 4



Die Zeiten, in denen Vorgesetzte und Direktoren so unzugänglich waren wie der Adel, verschanzt hinter schweren Türen und abgeschirmt von unerschrockenen Sekretärinnen, sind lange vorbei. Heute sind Spitzenmanager und CEOs Personen des öffentlichen Lebens, mit allen Vor- und Nachteilen, die solche Rollen mit sich bringen. Als Führungskraft müssen Sie öffentliche Auftritte wahrnehmen. Je mehr Sie dies annehmen - oder es zumindest tolerieren - desto besser. Sie sind Teil Ihres persönlichen Erfolgs und des Erfolgs Ihres Unternehmens. Wie steht es mit Ihrer Auftrittskompetenz und Ihrer persönlichen Kommunikationsfähigkeit? Als führender Entscheidungsträger wird es von Ihnen erwartet, in der Öffentlichkeit nicht nur gesehen, sondern auch gehört zu werden.


Public Speaking ist eine Königsdisziplin, eine Kunst, Elemente der Informationsvermittlung, Überzeugungskraft und Unterhaltung zu vereinen. Ein herausragender Redner ist ein grossartiger Entertainer. Manchmal sind es die Worte, manchmal die Gesten und die Erscheinung grosser Redner, an die sich ein Publikum erinnert. Aber mehr noch sind es die aussergewöhnlichen Fähigkeiten ihres Auftritts und ihre Emotionen, mit denen gute Public Speaker ihre Zuhörer fesseln. 

Das bekannteste Lehrbuch-Beispiel ist die erste fernsehübertragene Debatte zwischen Kennedy und Nixon. Auch wenn Experten eingestanden haben, dass Nixon für die Debatte besser vorbereitet war und eine tiefere Kenntnis der Materie besass, gewann Kennedy das Publikum durch seinen Auftritt und seine Art des Sprechens für sich, indem er lächelte und sich direkt an die Kamera wandte. 

Ich möchte einige Gedanken und Beobachtungen mit Ihnen teilen, die meiner Ansicht nach entscheidend für den Erfolg eines Bühnenauftritts sein können. 



#1 Wie der Bühnenauftritt strukturiert werden sollte

Am Anfang einer erfolgreichen Präsentation steht die Struktur. Während Sie Ihre Präsentation vorbereiten und sich Gedanken über die optimale Struktur machen, fragen Sie sich selbst Folgendes: 

Was will ich mit meinem Auftritt erreichen? Will ich das Publikum beeinflussen und in eine bestimmte Richtung bewegen?


Was ist meine GROSSE IDEE? Nein, mehr ist nicht besser. Sie brauchen nur EINE grosse Idee.

Danach können den Hauptteil Ihrer Präsentation bestreiten.


Vergessen Sie nicht, sich einen anregenden Auftakt zu überlegen, gefolgt von einem Schlüsselelement, das das Interesse Ihrer Zuhörer weckt und aufrechterhält. 


Bereichern Sie Ihren Vortrag mit persönlichen Anekdoten und Beispielen. Das bringt Sie Ihrem Publikum näher.


#2 Angst oder Selbstsicherheit